Archive

Deutscher Fußball nach olympischem Erfolg weiterhin dominant

Nach einigen Jahren mit wenigen Fußballerfolgen auf internationaler Ebene ist Deutschland nun wieder dominant – sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb des Spielfeldes.

Der Hype um den deutschen Fußball ist unumgänglich. Von Multimillionen Euro-Schuhdeals von Thomas Müller mit Adidas bis hin zu Mesut Özil und seiner großen Fangemeinde auf sozialen Netzwerken – deutscher Fußball ist allgegenwärtig.

Die Mannschaft war 2006 laut FIFA-Tabelle nur auf Platz 22 der Weltrangliste – acht Jahre später gewannen sie die Weltmeisterschaft.

Aber nicht nur auf dem Spielfeld beeindruckt die deutsche Mannschaft. Borussia Dortmund-Star Marco Reus erscheint auf dem Cover von FIFA 17, nachdem er in einer Abstimmung Anthony Martial und James Rodriguez ausgestochen hat. Außerdem hat das beliebte Fußballspiel diverse Partnerverträge mit Bundesliga-Klubs, wobei die deutsche Nationalmannschaft der Frauen eines der wenigen Frauenteams sind, das im Spiel enthalten ist.

Es gibt natürlich auch noch eine Menge anderer guter Fußballspiele außer FIFA. Fußball ist ein so großer kommerzieller Erfolg, dass online auch Fußball-Spielautomaten auf Seiten wie Royal Vegas Casino erhältlich sind. Royal Vegas Casino stellt mehr als 600 tolle Kasino- und Sportspiele zur Verfügung, und jeden Monat kommen neue hinzu – man kann mit oder ohne Geldeinsatz spielen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Seiten ist Royal Casino von führenden Software-Produzenten entwickelt worden und enthält daher keinerlei Viren oder Spyware. Man kann sich also beruhigt zurücklehnen und kostenlose Kasinospiele erleben. Die Seite bietet fantastischen Sound, eine gute Grafik und die Möglichkeit, gegen echte Spieler anzutreten.

Die Entscheidung, mehr in deutschen Fußball zu investieren, wurde 1996 getroffen. Als Resultat ist Deutschland mit Spielern wie Müller und Neuer nun zur Fußballnation Europas geworden. Aber auch neue Talente rücken immer wieder nach; so zum Beispiel der Manchester City-Spieler Leroy Sané und Bayer Leverkusen-Abwehrspieler Jonathan Tah.

Vor Kurzem haben es sowohl die Männer- als auch die Frauenmannschaft in das Finale der Olympischen Spiele geschafft. Leider verloren die Männer im Elfmeterschießen gegen die Gastgeber Brasilien, aber die Frauen gewannen 2:1 gegen Schweden. Damit rückt das Team an Platz zwei der FIFA-Weltrangliste, direkt hinter den USA.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werbung